Umfassende Begleitung bei einer Ausbildung im BAW!

Ausbildungsbegleitung

Bie einer Ausbildung im BAW werden die Auszubildenden unterstützt durch Sozialpädagoginnen/ Sozialpädagogen sowie bei Bedarf dem Psychologischen Fachdienst und mit Stütz- und Förderunterricht.

Individuelle Unterstützung
Sozialpädagogische Arbeit bedeutet im BAW Schwäbisch Gmünd die Begleitung der Jugendlichen von der Aufnahme bis zur Vermittlung auf dem Arbeitsmarkt.
Während der Maßnahme oder der Ausbildung erfolgt Einzelfallhilfe durch:

  • Individuelle Förderplanung
  • Unterstützung und Beratung bei beruflichen und persönlichen Fragestellungen
  • Krisenintervention
  • Bewerbungstraining

Sozialpädagogische Gruppenarbeit
In der sozialpädagogischen Gruppenarbeit werden soziale und persönliche Kompetenzen gefördert, wie z.B.:

  • Teamarbeit
  • Konfliktlösungsstrategien
  • Zuverlässigkeit
  • Kommunikationsfähigkeit

Kooperation mit Betrieben

Die Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen des BAW unterstützen die Jugendlichen bei der Suche nach geeigneten Praktikums- oder Kooperationsbetrieben. Auch dort bleibt die individuelle Begleitung der Jugendlichen durch regelmäßige Betriebsbesuche und einen engen Kontakt mit den Ausbildern der Betriebe gewährleistet.

Zusammenarbeit mit Eltern, Schulen, Ämtern ...

Voraussetzung für eine umfassende Förderung der Jugendlichen ist eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern, den zuständigen Berufsschulen und der Agentur für Arbeit. Bei Bedarf werden Beratungsstellen, psychologischer Fachdienst sowie Sozial- oder Jugendamt hinzugezogen.

Damit die Ausbildung gut verlaufen kann, ist manchmal eine weitergehende persönliche Hilfe erforderlich. Diese leisten bei Bedarf die Psychologen und Psychologinnen im BAW. Sie unterstützen durch

  • Einzelberatung und Begleitung der BAW-Jugendlichen
  • Gruppenangebote für spezifische Themen wie Selbstsicherheitstraining oder ADHS-Training
  • Krisenintervention
  • Beratung und Fortbildung der Mitarbeitenden für die Arbeit mit den jungen Menschen

Einige Beispiele in denen der Psychologische Dienst Hilfen geben kann:

  • Schwierigkeiten in der Ausbildung, z.B. mit der Konzentrationsfähigkeit oder Prüfungsangst
  • Stress in der Familie
  • lang anhaltende schlechte Stimmungen oder belastende Gedanken
  • Ess- oder Suchtprobleme
  • Hemmungen auf andere zuzugehen oder sich zu wehren
  • ADHS

Im Stützunterricht erhalten die Auszubildenden Hilfen in Fachtheorie, Fachpraxis und den allgemeinbildenden Fächern.
Er ist auf die im Berufsschulunterricht vermittelten Inhalte abgestimmt.
Insbesondere werden die Schüler/-innen individuell auf Prüfungen vorbereitet.

Im Förderunterricht trainieren die Teilnehmer/-innen speziell auf sie zugeschnittene Lerntechniken sowie den Umgang mit Prüfungsstress und Prüfungsängsten.